Domaine Armand Rousseau

Gevrey Chambertin

Das Burgund wie wir es heute kennen, wäre ohne Winzerpersönlichkeiten wie Armand und Charles Rousseau nicht vorstellbar. Die Rousseauweine sind klassisch-traditionelle Burgunder im besten Sinne, konzentriert und komplex, aber gleichzeitig elegant und ätherisch. Neben all der Winzerkunst von Charles, der heute tatkräftig von seiner Tochter Corinne unterstützt wird, ist natürlich der hohe Anteil alter Rebstöcke (von denen viele noch in der 30er und 40er Jahren gepflanzt wurden) der wichtigste Qualitätsgarant.

Dies merkt man bereits deutlich beim "einfachen" Gevrey Chambertin, dessen intensiver Gevreycharakter und seine für die Appellation außerge-wöhnliche Konzentration maßgeblich hierauf zurückzuführen sind. Der Gevrey Chambertin 1er Cru Lavaux St. Jacques verk-örpert eher den eleganten Aspekt des Gevreyterrois, wohingegen der Gevrey Chambertin 1er Cru Clos St. Jacques vor Kraft und Saft nur so strotzt und es in Rousseaus Händen spielend mit den allermeisten Grand Crus aufnimmt. Nachdem er jahrelang ein Schattendasein im Rousseauportfolio geführt hat, steht der Ruchottes Chambertin "Clos des Ruchottes" Grand Cru seit Ende der 90er Jahre endlich dort, wo sein Platz sein sollte, gleichberechtigt neben den beiden Monumenten im Stall, dem Chambertin und dem Chambertin Clos de Bèze. Der Ruchottes besitzt nicht die muskelbepackte, in der Jugend fast brutale Kraft des Chambertin und auch nicht die würzige Eleganz des Clos de Bèze, es ist vor allem seine aromatische Komplexität und Präzision, die ihm seine Klasse verleihen.

Die Weine sind sehr gesucht, daher werden Sie im Shop nicht angeboten. Bitte sprechen Sie uns an bei Interesse.