Weingut Egon Müller

Wiltingen / Mosel

Die Weine vom Scharzhof haben ihren Preis zu Recht, vor allem wenn man bedenkt, dass der Durchschnittsertrag in 2007 bei 35 hl/ha lag, also bei etwa der Hälfte des durchschnittlichen Ertrags nahezu aller Kollegen der Region. Aber bei Müller´s Weinen denkt man nicht an schnöden Mammon, sondern lässt sich verzaubern von duftiger Frucht mit kräutriger Würze (Markenzeichen! Terroir), feinste Mineralität, einmalige Aromendichte und Komplexität sowie aufregender Raffinesse, was diese Weine in der Gesamtheit so einmalig macht. Schon der Scharzhofberg QbA zeigt die Eigenschaften, die sich bis zur Scharzhofberger Auslese kulminieren zu einem Monument höchster Rieslingkultur. Feinheit, Intensität der Aromen, spielerische Eleganz umgeben die Weine, deren subtile Kraftentfaltung bei aller Leichtigkeit faszinierten. Achtung: jung getrunken kann das zwar süchtig machen, aber Sie sollten der Versuchung widerstehen, sonst versäumen Sie eine wunderbare Metamorphose.