Jean-Luc Jamet

Ampuis

Jean-Luc et Jean-Paul Jamet starteten in den 80ern des vergangenen Jahrhunderts die im folgenden weltbekannte Domaine nachdem sie seit den 70ern ihrem Vater in den Weinbergen geholfen hatten. Trotz des Erfolges kam es im Laufe der Jahre zwischen den Brüdern immer mehr zu Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit der Führung der Domaine. In diesem Duo war Jean-Luc für den Keller und die Weinberge und somit mit Herstellung der Weine betraut, während sich sein Bruder um den Vertrieb und die bürokratischen Belange kümmerte.
2012 kam es schließlich zur Trennung des Duos. Da die Familie im Großen und Ganzen äußerst öffentlichkeitsscheu war, drangen sehr wenig Informationen über die tatsächlichen Gründe der Trennung nach draußen.

Cote Rotie Les Terrasses (Gesamtproduktion 15.000 Flaschen): Während die Cote blanc Parzelle (ca. 4 ha) bei Jean-Paul blieb, umfasst der Anteil für Jean-Luc ca. 5 ha, mit den wertvollen Parzellen Cote Bodin, Bonnivières, Chavaroche, La Landonne, Mornachon, Les Moutonnes, les Rochins und Tartaras. In der Vinifikation tendiert Jean-Luc mehr dazu, weniger mit ganzen Trauben zu arbeiten und zu einer kürzeren Verweildauer im Holz. Dies bedeutet für die Weine, gerade in ihrer Jugend, einen floralen und mineralischen Charakter. Trotzdem erinnern die Weine in ihrem Charakter und der Stilistik an die Weine der Domaine Jamet (Jean-Paul) und bewegen sich auf dem gleichen qualitativen Level.

2016 ist ein großer Jahrgang, der ähnlich wie 2015 einen vollen Körper, Frucht und Struktur sowie die klassischen Syrah-Aromen der Cote Rotie Gewächse mit Menthol, Lakritz und roten Beeren zeigt. Die Weine sind dicht, haben viel Spiel und Mineralik und sind dabei immens frisch.
Der nicht klassifizierte Cotes du Rhone (Gesamtproduktion 5.000 Flaschen) kommt aus Weinbergen rund um und direkt angrenzend an die Cote Rotie Lagen. Der Wein ist etwas weniger strukturiert und tiefgründig, aromatisch etwas verhaltener und so etwas wie ein kleiner Cote Rotie.
Weiterhin gibt es mit dem Valine (Gesamtproduktion 4.000 Flaschen) einen Syrah von Schieferböden, die direkt am Haus von Jean-Luc liegen. Mit Aromen von Maulbeeren, Kirschlikör und Veilchen ist der Wein fest, knackig und wunderbar mineralisch und frisch.
 
Wir freuen uns, mit den Weinen von Jean-Luc Jamet wieder einige klassische Weine der nördlichen Rhone im Programm zu haben, die uns qualitativ und stilistisch sehr überzeugt haben.

Jamet Syrah Valine 2016
Inhalt: 0.75 l   Alkohol: 13,0 % vol
Art.Nr.: 7254216
Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.
Enthält Sulfite
Euro/Fl 18,00 €*
Euro/Liter 24,00 €

Preis inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten
Jamet Côtes du Rhône Hautes Vignes Rouge 2016
Inhalt: 0.75 l   Alkohol: 13,0 % vol
Art.Nr.: 7253216
Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.
Enthält Sulfite
Euro/Fl 19,90 €*
Euro/Liter 26,53 €

Preis inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten
Jamet Côte- Rôtie Terrasses 2015
Inhalt: 0.75 l
Art.Nr.: 7252215
Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.
Enthält Sulfite
Euro/Fl 75,00 €*
Euro/Liter 100,00 €

Preis inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten